I left „Black Lives Matter Berlin“ and This is Why

I left „Black Lives Matter Berlin“ and This is Why

Poliana Baumgarten and Elif Kücük produced this short documentary about Black Lives Matter in Germany for ze.tt.

It is going to be published on Saturday, November 3rd. I didn’t see anything of it yet. But since I know that there are some people who think that Black Lives Matter Berlin is part of a big organization and somewhat fanchised or exported from the United States – or that other people might have a different impression of what is actually going on…

Camufingo – Ombanji | Album Release

Camufingo – Ombanji | Album Release

Mit seinem Debütalbum Ombanji, Umbundu für „das Zeugnis“, veröffentlicht Camufingo am 21. September eine ungeschönte, authentische und facettenreiche Autobiographie auf zweiundzwanzig Tracks. 2018 soll Deutschland Zeuge davon werden, dass es möglich ist Rap in unserer Muttersprache zu machen, der ins Ohr geht und dabei eine Schwarze Realität wiederzugeben ohne sich einer weißen Mehrheit anbiedern zu müssen.

#METOO #MITOO #METWO

#METOO #MITOO #METWO

Im Januar 2016 habe ich folgenden Bericht in Form eines öffentlichen Posts auf meinem Facebook Profil veröffentlich und dazu den Screenshot oben (allerdings waren die Gesichter der Männer auf dem Bild damals noch nicht mit Kartoffeln in Penis-Form zensiert worden). Meine Lebensrealität ist intersektional und so überrascht es nicht, dass ich diesen Bericht eigentlich mit allen Hashtags markieren könnte, die damals wie heute auf diese Dinge aufmerksam machen…

Our Lives are Intersectional, Our Struggles are connected | Community Organizing

Our Lives are Intersectional, Our Struggles are connected | Community Organizing

Once again this year’s Black Lives Matter Berlin Protest made visible who fuels our movements and keeps up the fight for justice since day one. Women*, queer and non-binary people are at the forefront of BLM and it is important to acknowledge that – like Maureen Maisha Auma did in her beautiful speech in 2016:

„Black people. I love you. I love us. Our lives matter, Black Lives Matter“.

Black Lives Matter Berlin – Protest 2018 – Presseerklärung

Black Lives Matter Berlin – Protest 2018 – Presseerklärung

Am Freitag, 29. Juni 2018, ab 17:00 Uhr, findet aus diesem Anlass zum dritten Mal in Folge die Black Lives Matter Demonstration in Berlin statt.

Der Protestmarsch stellt den Höhepunkt eines einmonatigen Veranstaltungsprogramms dar, dem BLM-Monat. Auch in diesem Jahr stehen die Vernetzung bestehender Initiativen und der Aufruf zum Handeln im Vordergrund: Wir wollen existierende Räume, Ressourcen und Kontakte verknüpfen, um uns gemeinsam im Widerstand zu organisieren, um aktiv zu werden und zu bleiben.

Color Stories: Black Women* Talk About Colorism

Color Stories: Black Women* Talk About Colorism

During our Black Lives Matter Month 2017 Soul Sisters Berlin organised and hosted this workshop, starting a conversation that is inevitable for our communities to find unity and healing !

It is our duty to recognise privilege and the reproduction of oppression with our own communities. To be able to find strategies against it and to solve the similar issues within our local & global society.

IWS Konferenz – Als Ich Nach Deutschland Kam

IWS Konferenz – Als Ich Nach Deutschland Kam

International Women Space (IWS) organisierte im Oktober 2017 eine zweitägige Konferenz in Berlin. In sechs Podiumsdiskussionen teilten Frauen* ihre Erfahrungen: Frauen*, die als Gastarbeiterinnen nach Westdeutschland kamen; Frauen*, die als Vertragsarbeiterinnen nach Ostdeutschland kamen; Frauen*, die als Migrantinnen und Geflüchtete in das wiedervereinte Deutschland kamen, sowie deutsche Frauen*, die von Rassismus betroffen sind.

Black Lives Matter Berlin | Interview

Black Lives Matter Berlin | Interview

Diesen Juni findet in Berlin der Black-Lives-Matter-Monat statt. Die Organisatorinnen sind ein feministisches Frauen*kollektiv, ihr Ziel ist es, Räume, Ressourcen und Kontakte zu mobilisieren, um langfristig eine Infrastruktur für Widerstand zu organisieren. Das Gespräch ist eine Verständigung untereinander über die Perspektiven und Motivationen, Black Lives Matter Berlin zu organisieren. Es gibt keine Interviewer*innen, aber Fragen und Antworten – „for us, by us“.